A | A | A   Schriftgrösse

Gefahrensituationen

Angeschossene oder durch Raufhändel untereinander verletzte Bären dulden keine Annäherung: sie reagieren aggressiv und gefährlich. Führende Bärinnen (Weibchen mit Nachwuchs) selektieren ihre Aufenthaltsorte sehr sorgfältig, vermeiden jede menschliche Nähe aber sie verteidigen im Ernstfall ihre Jungen mit mütterlicher Vehemenz. Eine nicht zu unterschätzende potentielle Gefahr stellen auch jene Bären dar, die aufgrund unzureichender Nahrung und der daraus resultierenden zu geringen Fettreserven die kalte Jahreszeit nicht ruhend in ihren Winterbauen verbringen. Sie irren herum und fressen alles was ihnen in die Pranken fällt. Auch der Mensch könnte dann durchaus als leichte Beute angesehen werden.

Gönnen Sie sich ein besonderes Naturerlebnis!

Exkursionen in die Welt der außergewöhnlichen Artenvielfalt im Naturpark Weissensee
Informationen + Anmeldung

Titelfoto H.P. Sorger

© Respect to Wildlife 2018